Elternkreis Leutkirch

Selbsthilfegruppe für Eltern von suchtgefährdeten und suchtkranken jungen Menschen.

Machen Sie sich Sorgen?
Sie haben in letzter Zeit Veränderungen bei Ihrem Sohn oder Ihrer Tochter bemerkt? Sie kommen nicht mehr an sie/ihn ran und können das Verhalten Ihres Kindes nicht mehr verstehen?


  • Der Freundeskreis Ihres Kindes hat sich völlig geändert.
  • Er/sie ist unzuverlässig geworden.
  • Gibt es ständig Streit?
  • Kennen Sie Endlosdiskussionen die zu nichts führen?
  • In der Schule bzw. am Ausbildungsplatz geht es bergab.
  • Häufige Stellungsschwankungen und Wutausbrüche treten ganz plötzlich auf.
  • Sein/ihr Taschengeld reicht nie. Ständig fehlt es am Geld.
  • Schuld an allem Übel sind immer die anderen.

Haben Sie Angst, dass Ihr Sohn/Ihre Tochter Suchtmittel konsumiert, oder bereits in Richtung einer Abhängigkeit tendiert? Haben sich gar Ihre Befürchtungen bereits bewahrheitet!


Schauen Sie genau hin.

  • Jede Familie kann davon betroffen sein.
  • Sie müssen sich nicht dafür schämen.
  • Verharmlosung nützt keinem.
  • Probleme lassen sich nicht lange ignorieren. Ganz im Gegenteil!
  • Durch wegschauen werden sie nur noch verstärkt!

Unsere Erfahrungen haben gezeigt:
Eltern und Geschwisterkinder leiden oft mehr als der Betroffene selbst. Wenn Suchtprobleme in einer Familie auftauchen, dann betrifft es das ganze Umfeld. Die Angehörigen geraten psychisch und physisch an ihre Grenzen.

Es gilt nicht nur die Aggressionen des Kindes auszuhalten, sondern auch das zerstörten Vertrauen in den Sohn/ die Tochter. Diebstähle in der eigenen Familie sind keine Seltenheit.
Wir wissen sogar von tätlichen Angriffen auf Familienmitglieder.


Dem Ganzen stehen die Angehörigen hilf- und machtlos gegenüber.
Sie fragen sich: Was habe ich falsch gemacht?

Die Belastung für die ganze Familie ist extrem.